01
Oktober
2014
|
13:53
Europe/Amsterdam

International Velux Award feiert Jubiläum

Studentenwettbewerb würdigt seit 10 Jahren die Bedeutung von Tageslicht in der Architektur und bietet eine Plattform für den weltweiten Austausch

 

Der mit 30.000 Euro dotierte International Velux Award steht seit 2004 unter dem Motto „Light of Tomorrow“ und möchte die Architekten von morgen dazu anzuregen, zukunftsweisende Ideen im Umgang mit natürlichem Licht zu entwickeln. Dabei ist Tageslicht nicht nur als Design-Komponente zu sehen, sondern vielmehr als ein zentraler und nachhaltiger Faktor, der den menschlichen und natürlichen Bedürfnissen Rechnung trägt – und die steigenden Teilnehmerzahlen zeigen das Interesse, das Architekturstudenten dem Thema entgegenbringen. Allein für den diesjährigen IVA 2014 haben Studierende aus aller Welt über 800 Entwürfe eingereicht. Insgesamt wurden in den vergangenen zehn Jahren 3959 Einreichungen aus über 60 Ländern registriert. Dabei reichen die Beiträge von städtebaulichen Konzepten bis zu Materialexperimenten und von konkreten Gebäudeentwürfen bis zu spekulativen Ideen, die darauf abzielen, Tageslicht an bislang völlig lichtlose Orte zu bringen.

 

„Für die positive Entwicklung gibt es viele Gründe, unter denen vor allem zwei herausragen: die Relevanz von Tageslicht im Alltag und seine Offenheit für gestalterische Konzepte. Tageslicht beeinflusst unser Leben auf allen Ebenen – vom Städtebau bis zum Stoffwechsel einzelner Körperzellen. Gleichzeitig eröffnet die Tageslichtnutzung in der Architektur enorme Spielräume, die die Kreativität der Studenten stets aufs Neue herausfordern“, erklärt Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Velux Deutschland GmbH. „Mit dem ‚International Velux Award‘ bieten wir den Studenten eine Plattform, die zum weltweiten Austausch von Innovation und Kreativität im Rahmen von Studienarbeiten anregt und die zentrale Bedeutung von Tageslicht in der Architektur reflektiert.“