Themenspecial Indoor Generation

Die Auswirkungen des modernen Lebens auf Gesundheit, Wohlbefinden und Produktivität

Als „Indoor Generation“ wird eine wachsende Zahl von Menschen bezeichnet, die im Vergleich zu früheren Generationen den weitaus größten Teil ihrer Zeit in geschlossenen Räumen verbringt – aktuell 90 % ihres Lebens. Dabei ist ihr nicht klar, dass die Luft in unseren Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden unter Umständen stärker mit Schadstoffen belastet ist als die Außenluft. Aktivitäten des täglichen Lebens im Haus wie Kochen, Saubermachen oder Duschen, brennende Kerzen, das Trocknen von Wäsche, ja sogar das Schlafen und Atmen belasten die Raumluft, was im Lauf der Zeit das Risiko erhöht, an Asthma und Allergien zu erkranken. Umso mehr erscheint es notwendig, die Themen Gebäudegestaltung und Renovierung neu anzugehen, um in Zukunft eine Zunahme von Asthma und Allergien bei Kindern zu vermeiden.

 

 

Pressemitteilungen

22
Mai
2019
| 15:55 Europe/Amsterdam
Geben weniger Naturerfahrungen Anlass zur Sorge? Hamburg, Mai 2019. 47 Prozent der Deutschen verbringen durchschnittlich nur maximal eine Stunde pro Tag in der Natur und das obwohl 88 Prozent der
02
November
2018
| 13:44 Europe/Amsterdam
Die heutige Gesellschaft wird zur „Indoor Generation“Hamburg, November 2018. Tageslicht hat positive Auswirkungen auf Produktivität, Schlafqualität und Stimmung des Menschen. Daher tut es gut, viel
07
Juni
2018
| 15:07 Europe/Amsterdam
 Mecklenburg-Vorpommern ist sich der Risiken, die mit der Lebensweise der „Indoor Generation“ einhergehen, am wenigsten bewusstMänner haben „den besseren Riecher“, wenn es um die Innenraumluft
15
Mai
2018
| 09:29 Europe/Amsterdam
YouGov-Umfrage in 14 Ländern zeigt mangelndes Bewusstsein für Indoor-Lebensweise und deren Folgen Die heutige „Indoor Generation“ verbringt 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen Die Raumluft